free web hit counter

Französisch verabschiedet Gesetze zur Änderung von Versicherungsverträgen, damit Unternehmen in Kryptos investieren können

Französisch Deputes haben das Versicherungsgesetzbuch über den Pakt geändert Gesetz der französischen Gesetzgebung. Dies öffnet nun eine Tür für Versicherungsverträge, die über eine breite Palette von Anlageoptionen für langfristige Kapitalgewinne verfügen.

Laut Anwalt Emilien Bernard-Alzias von der Anwaltskanzlei Simmons & Simmons können die ansässigen Unternehmen in spezialisierte professionelle Fonds (SPFs) investieren, die Digital Assets enthalten.

Daher können die Versicherer von Insurance Life, die in Frankreich ansässig sind, Cryptos als Anlagevermögen in Lebensversicherungsverträge aufnehmen.

Lobbyisten arbeiteten mit Gesetzgebern zusammen, um das Gesetz durchzusetzen

Es war für die französische Nationalversammlung nie leicht, das neue Versicherungsgesetz zu verabschieden, da die Kryptowährungen auf allen Ebenen der französischen Gesellschaft uneinheitlich waren. Berichte zeigen, dass der Gesetzgebungsprozess ein Jahr dauerte und die Einzelheiten den Wünschen beider Seiten entsprechen.

Lobbyisten sind einer der wichtigsten Befürworter von Krypto-Gesetzen, da sie dem Gesetzgeber immer den Vorteil geben, ihre Vorschläge aus Wissen und Expertenmeinung zu argumentieren. Nach der erfolgreichen Verabschiedung des Versicherungsgesetzes durch die Nationalversammlung können Lobbyisten in anderen parlamentarischen Gerichtsbarkeiten wie den USA, Indien und Kanada nachziehen und mit dem Gesetzgeber zusammenarbeiten, um Crypto-freundliche Gesetze zu erhalten. In der Zwischenzeit wird Frankreich immer den Vorreiter haben, da die Versicherten massiv von Crypto-Investitionen profitieren.

Das Gesetz hatte auf Regierungsebene enorme Unterstützung

Laut dem Mitglied der französischen Nationalversammlung, Joel Giraud, sollte das Ende der Änderung nicht die Krypto-Industrie stärken. Vielmehr sollten lokale Versicherungsverträge dynamische Anlagemöglichkeiten für spezialisierte professionelle Fonds (SPF) erhalten. Ziel ist es, sicherzustellen, dass Lebensversicherungspolicen die Möglichkeiten von Anlageinstrumenten nutzen können, um den Inhabern der Lebensversicherungsschutzleistungen maximalen Nutzen zu garantieren.

Unterstützung

Von den 577-Mitgliedern der amtierenden Versammlung war bei der Abstimmung nur ein Drittel anwesend. 147 stimmte dafür, dass 50 gegen das Versicherungsgesetz stimmte.

Nach dem Abstimmungsergebnis äußerte sich der Wirtschaftsminister Bruno Le Maire optimistisch über die Auswirkungen des Pakts auf die französische Wirtschaft, wo er eine konsequente Umgestaltung der Wirtschaft prognostizierte.

Die Akzeptanz von Krypto ist seit langem zu erwarten

Viele Experten prognostizierten häufig eine kurzfristige Akzeptanz von Kryptowährungen, aber es gab wenig Fortschritte, was auf eine fortschreitende Massenakzeptanz schließen lässt. Die Verabschiedung des Versicherungsgesetzbuches durch die französische Nationalversammlung könnte jedoch die Aufnahme von Cryptos in die normale Lebensversicherungsbranche in Kürze ermöglichen. Dies könnte zu einer stärkeren Akzeptanz in anderen traditionellen Versicherungsbranchen wie Banken, Risikokapitalfirmen usw. führen, die in der formellen Wirtschaft tätig sind.

Bis zur Abstimmung konzentrierten sich viele Menschen auf die USA, Japan, China und Südkorea, um die Massenannahme von Crypto anzuführen. Frankreich konnte jedoch bald das Rampenlicht stehlen und eine neue Ära der Mainstream-Integration von Digital Tokens einläuten.

Eine Analyse der Auswirkungen des Gesetzes zeigt, dass Crypto-Lebensversicherungen keine Obergrenze haben. Daher könnte der derzeitige Bullenmarkt für Cryptos eine Eile bedeuten, da Versicherte den Wert ihrer Lebensversicherungen erhöhen wollen.

früher "
Weiter »