free web hit counter

Zusammenfassung - 05/04/2019 - Einführung von Kryptoerlösen durch die Schweiz & mehr

Schweizer Cybersecurity-Unternehmen kauft Beteiligung an Blockchain Developer

Das Schweizer Cybersecurity-Unternehmen WISeKey hat eine 22% -Beteiligung an dem US-amerikanischen Datenunternehmen Tarmin erworben. WISeKey enthüllte diesen Schritt in einer offizielle Ankündigung. Beide Unternehmen stimmten jedoch überein, den genauen Betrag der Transaktion nicht offenzulegen. WISeKey erstellt Ökosysteme mit Hilfe von Blockchain-, AI- und IoT-Technologien. Tarmin bietet eine datenorientierte Infrastruktur für administrative Zwecke und sicheren Speicher. Die beiden Unternehmen unterzeichneten die Vereinbarung, diesen Deal bereits in Q3 2018 durchzuführen.

Schweizer Startup TokenSuisse ernennt Bankdirektor in den Verwaltungsrat

Das Schweizer Blockchain-Startup TokenSuisse hat Dyonis Berwert, COO der Bank Reichmuth & Co., in den Verwaltungsrat aufgenommen. TokenSuisse angekündigt dies in einer kürzlich veröffentlichten Pressemitteilung. Ein weiteres neues Vorstandsmitglied ist der Rechtsanwalt Senator hc Prof. Dr. iur. Jörg E. Wilhelm. Der Schritt ist nur ein weiteres Beispiel für den jüngsten Verflechtungstrend des traditionellen Finanzsektors mit der neuen Technologie der Blockchain und der Kryptowährung.

Andreesen & Horowitz möchten in Crypto groß rauskommen

Die Investmentbank Marc Andreessen & Ben Horowitz (a16z) haben im vergangenen Jahr Kryptowährungen im Wert von 300 Millionen US-Dollar bereitgestellt. Es ist möglich, dass die Risikokapitalgesellschaft bis zu 1 Milliarde US-Dollar in die Kryptosphäre investiert. Laut Forbes prüft a16z derzeit, ob sein Geschäftsmodell geändert werden soll, um in risikoreichere Vermögenswerte zu investieren. Darunter sind Krypto-Projekte eine Option. Die SEC verkompliziert diesen Plan jedoch, da eine Risikokapitalgesellschaft nicht mehr als 20% in risikoreiche Vermögenswerte investieren darf.

Studie: Bitcoin relevanter als Paypal - Transaktionsbetrag höher als Visumstransaktion

Der Transaktionsbetrag einer einzelnen Bitcoin-Transaktion war 450-mal höher als eine Visa-Transaktion in 2018. Darüber hinaus bewegte Bitcoin einen Betrag im Wert von 3.4 Milliarden, 5.8 mal so viel wie Paypal. Das ist was für ein aktuellen Studie von DataLight herausgefunden. DataLight kommt zu dem Schluss, dass Bitcoin die Relevanz von Paypal bereits übertroffen hat und sich eher für große und internationale Transaktionen als Visa eignet.

Vorher «
Weiter »

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.