free web hit counter

Zusammenfassung - 28/10/2018 - US-Zwischenwahlen lösen Debatte über Kryptospenden und mehr aus

US Midterm Elections Spark Debatte über Kryptospenden

Bitcoin-Spenden lösen derzeit eine große Debatte über die Wahlen in den USA aus. Die Regulierung rund um das neue Geldmittel ist noch weitgehend unreguliert. Verschiedene Staatsgerichte haben in Fällen von Kryptowährungen widersprüchliche Urteile erlassen. Dies ist jetzt ein großes Problem geworden. Da müssen Politiker die Quelle und Höhe ihrer Spenden für ihre politische Kampagne offenlegen. Spender können diese Anforderung leicht ignorieren. Die Debatte dreht sich um die Verwaltung dieses Themas durch den Staat. Das Ergebnis dieser Debatte könnte den Weg für eine weitere Regulierung weisen.

Deutsche Bundesbank und Deutsche Bank schließen Blockchain Settlement Test erfolgreich ab

Die Bundesbank und die Deutsche Bank haben die erste Testphase ihrer Blockchain-Abwicklung abgeschlossen. Die Testphase zeigte positive Ergebnisse, so Burkhard Balz, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank. Es zeigte sich positiv, dass Transaktionen und Transfers zwischen den beiden Banken zuverlässig abgewickelt werden können. Laut Balz besteht jedoch noch Verbesserungsbedarf. Balz enthüllte auch, dass die Blockchain auf dem Code der Hyperledger Fabric-Version 1.0 und der Digital Asset-Plattform basiert. Die Deutsche Bank ist die größte Bank im privaten Bankensektor Deutschlands und die einzige, die auf dem globalen Finanzmarkt eine Rolle spielt.

Belgien fügt seiner Crypto Blacklist 21-Websites hinzu

Belgien hat 21-Websites seiner offiziellen schwarzen Liste betrügerischer Websites im Kryptoinvestmentsektor hinzugefügt. Das Webseite prüfen wird von der belgischen Finanzaufsichtsbehörde (FSMA) verwaltet. Es listet jetzt insgesamt betrügerische 99-Websites auf. Diese Seiten zeigen Aktivitäten und typisches Verhalten betrügerischer Systeme. Es gibt jedoch teilweise keine eindeutigen Beweise dafür, dass diese Websites betrügerisch sind. Die belgische Website warnt und informiert daher Privatpersonen, die in Kryptowährungen investieren wollen. Die Website ist in Niederländisch, Französisch und Englisch verfügbar.

Vorher «
Weiter »

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.