free web hit counter

Blockchain-Technologie und Kryptowährung beschleunigen Maltas Wirtschaft explosionsartig

Blockchain-Technologie und Kryptowährung haben sich als fähig erwiesen, Industrien durch die Einführung neuer Wege zu verändern. Malta ist eines der Länder, die Glück hatten, das Potenzial dieser neuen Innovation zu sehen, und es rascher angenommen hat.

Maltas Wirtschaft wird durch Kryptowährungen gestärkt

Malta gilt als eines der kryptowährungsfreundlichsten Länder der Welt. Berichte weisen darauf hin, dass dieses Land derzeit ein explosives Wirtschaftswachstum verzeichnet, dank der neuen Gesetzgebung der Regierung, die es Unternehmen in Krypto ermöglicht, Geschäfte in diesem Land zu tätigen.

Nach Angaben der Europäischen Kommission wird die Wirtschaft dieses Insellandes in den nächsten Monaten voraussichtlich um über 5.2% wachsen. Die Untersuchung der Kommission zeigt auch, dass Malta im Hinblick auf das Wirtschaftswachstum den gesamten Kontinent übertrifft.

In 2018 verzeichnete Malta ein Wirtschaftswachstum von 6.2%, was in hohem Maße auf Blockchain-Technologie und Kryptowährungen zurückzuführen ist. Die Europäische Kommission bestätigte auch Berichte anderer Kryptowährungsexperten, dass dies eines der digitalsten währungsfreundlichen Länder der Welt ist. Die neuen Verordnungen und Richtlinien, die die Industrie fördern sollen, um sie nicht zu behindern, motivieren andere Länder, die die Technologie erst noch voll und ganz annehmen.

Günstige Arbeitsbedingungen für Kryptowährungsunternehmen

Strikte Vorschriften haben es einigen Anlegern in einigen Ländern schwer gemacht, gut in Kryptowährungen zu investieren. Joseph Muscat, der jetzige Premierminister von Malta, war an vorderster Front für eine günstige Gesetzgebung.

Die neue Gesetzgebung hat einige der führenden Unternehmen im Bereich der Kryptowährung wie Binance, BitBay und ZebPay angezogen. Mehrere andere Unternehmen, die mit Blockketten in Verbindung stehen, haben bereits Interesse gezeigt, ein Lager in dem Land zu errichten.

Das Schöne daran, ein günstiges Arbeitsumfeld für Technologieunternehmen zu schaffen, ist die Schaffung von Arbeitsplätzen im Land. Das heißt, die Kryptowährungsunternehmen, die ihre Büros nach Malta verlegen, benötigen Personal. Die Nachfrage nach Leuten, die sich mit Blockchain-Technologie und Kryptowährungen auskennen, ist im Land bereits gestiegen.

Eine solche Wende wird die maltesische Wirtschaft weiterhin antreiben und die Einführung von Kryptowährungen nicht nur auf der Insel, sondern auch im Ausland fördern. Die Zunahme der Beschäftigungsmöglichkeiten ist einer der Hauptfaktoren, die die Wirtschaft des Landes antreiben.

Kurz gesagt: Ein starkes Beschäftigungswachstum erhöht das verfügbare Einkommen und ermöglicht es den Bürgern, Ersparnisse anzusammeln und in andere Branchen zu investieren, die möglicherweise nicht mit Kryptowährungen zusammenhängen.

Auch die Bildungseinrichtungen sind aufgeregt und wärmen sich auf, um auch auf der Insel ein Camp aufzubauen. Zum Beispiel soll der Oxford-Forscher die Insel als idealen Ort für die Einrichtung eines Blockchain-basierten Bildungszentrums im Auge behalten. Dieses Zentrum wird als Woolf University bezeichnet und konzentriert sich auf Lehrveranstaltungen, die sich auf technologische Innovationen in der Finanzindustrie beziehen. Die Blockchain-Technologie wird verwendet, um die meisten Aktivitäten in der Anlage zu erleichtern.

Mehr bekommen Blockchain-Technologie und Kryptowährungsnachrichten Hier.

früher "
Weiter »